23 °C
Quelle: openweathermap.org

City Blog

(Kommentare: 0)

Fliedners Blumenland

Antje Preuchoff

 

Das Unternehmen – das Besondere

„Blumenland“ - treffender konnte der Name für Fliedners Werkstattladen in der Belziger Chaussee 6 nicht gewählt werden. Hier betreten die Besucher eine Welt voller Blüten und Blätter, auf dem Außengelände ranken Stauden und Gehölze in die Höhe. Zwischen all dem tummeln sich jede Menge liebevoll arrangierter Figuren und andere Dekorationsobjekte für Haus und Garten.

1991 hat Fliedners Lafim-Diakonie gGmbH das Blumenland kurz vor dem Ortseingang von Schmerzke eröffnet. Auch hier gilt es, Menschen mit unterschiedlichsten Behinderungen Aufgaben zu geben, damit sie sich als Teil der Gesellschaft erleben können.

In „Fliedners Blumenland“ sind daher nicht nur die Produkte aus den unterschiedlichsten Werkstätten wie Metall oder Holz im Verkauf zu finden. Die Keramikwerkstatt und Korbmacherei sind selbst im hinteren Ladenbereich untergebracht und so ist unmittelbar zu sehen, wie die Beschäftigten kreativ werden.

Hier entstehen unter anderem aus Ton kleine Schutzengelchen, farbenfrohe Tassen und Teller oder auch Übertöpfe, in denen bestenfalls gleich das Grün aus „Fliedners Blumenland“ ein Zuhause finden kann. Von Sträußen über Topfpflanzen bis hin zu Stauden und Gehölzen gibt es im Laden Pflanzen für jeden Anlass.

Seit 2021 hat „Fliedners Blumenland“ darüber hinaus regionale Produkte wie Honig und Saft aus Ketzür und aus Werder, Öle aus dem Fläming oder Obstler aus der Brennerei Reppinichen im Angebot.

 

Die Personen – das Team

„Das Team ist toll. Es ist ein gutes Zusammenspiel. Da kommt man einfach gern auf die Arbeit.“ Was Ina Pfaff sagt, können ihre Kollegen ohne Weiteres unterschreiben. Eigentlich im Garten- und Landschaftsbau gelernt, hat sie unmittelbar nach der Lehre, 1992, in Fliedners Blumenland angefangen. Nur ein Jahr, nachdem der Werkstattladen seine Pforten eröffnet hatte.

In nunmehr 30 Jahren wird Ina Pfaff der Arbeit hier absolut nicht müde, hat nachwievor viel Spaß an der Kreativität, dem Kundenkontakt und eben auch der besonderen Arbeit im Team. Neben den Floristinnen Bettina Herm und Anja Streich-Hinkel gehören zum engeren Kreis die beiden Fliedners-Beschäftigten Sven und Andy.

Die Zusammenarbeit mit den Kollegen mit Behinderungen empfindet Ina Pfaff gerade als das Schöne, wie sie sagt. „Das ist fast wie eine Familie“, beschreibt sie.

 

Produkte – Dienstleistungen – Lösungen

Die Vielfalt der Schnittblumen bei Fliedners Blumenland ist riesig. Aus ihnen schaffen die Mitarbeiter gern Sträuße für jeden Anlass. Gestecke, Pflanzschalen und Topfpflanzen ergänzen das blütenreiche Portfolio, das die Mitarbeiter wunderschön mit Produkten aus den Werkstätten kombinieren.

Ob Seifenschalen, Übertöpfe oder Kerzenhalter, ob Vogelhäuschen oder hölzerne Schutzengel – wegen der kreativen Werke „kommen viele Kunden extra her“, weiß Ina Pfaff. Wer Größeres für den Garten sucht, kann sich an Feuerschalen, Räucheröfen, Fackeln oder Grills erfreuen. „Die kann man sich bei uns auch extra anfertigen lassen“, erzählt die Mitarbeiterin. Als besondere Erinnerung ist das zum Beispiel mit ausgewählten Motiven oder Daten möglich.

„Im März kommen die Gehölze und Stauden für draußen“, verrät sie. „Auf Wunsch können die zudem bestellt und angefordert werden.“ Die ansässige (Produktions-)Baumschule hat sich auf die Anzucht und Kultivierung von Blühgehölzen und Heckenware spezialisiert, im Bereich der Garten- und Landschaftspflege werden außerdem Pflanzen, Gestaltung und Pflege angeboten.

Vor „Fliedners Blumenland“ stehen ausreichend Parkplätze zur Verfügung, Fliedners bietet aber gern auch einen Lieferservice an.

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 9 bis 18 Uhr, samstags 9 bis 13 Uhr.

 

mehr lesen weniger lesen

Zurück

Einen Kommentar schreiben
Bitte addieren Sie 9 und 3.
Copyright 2022 STG Stadtmarketing- und Tourismusgesellschaft Brandenburg an der Havel mbH. All Rights Reserved.